NARC-71 Photo by: Michael Courtney Ray Liotta as Henry Oak in ÒNarc.Ó Paramount Pictures and Lions Gate Films present ÒNarc,Ó a Cruise/Wagner Production in association with Splendid Pictures, Emmett Furla Films, A Julius R. Nasso Production and Tiara Blu Films. A Joe Carnahan Film, ÒNarcÓ is written and directed by Joe Carnahan and stars Jason Patric, Ray Liotta, Busta Rhymes and Chi McBride. The film is produced by Diane Nabatoff, Ray Liotta, Michelle Grace and Julius R. Nasso and executive produced by Tom Cruise, Paula Wagner and David C. Glasser. Additional executive producers are Randall Emmett, George Furla, Peter Block, Michael Z. Gordon, Jeff G. Waxman and Adam Stone. Co-executive producers are Carol Gillson, Brian R. Keathley, Andy Emilio, Jed Baron and Michael S. Grayson. Tony Grazia serves as line producer. Paramount Pictures is part of the entertainment operations of Viacom Inc., one of the worldÕs largest entertainment and media companies and a leader in the production, promotion and distribution of entertainment, news, sports and music. This film is rated ÒRÓ by the MPAA for strong brutal violence, drug content and pervasive language. TM & Copyright © 2002 Paramount Pictures. All Rights Reserved.  Permission granted for newspaper and dated magazine reproduction not primarily devoted to a single topic, individual or motion picture. All other use without the express written consent of Paramount Pictures in each instance is expressly prohibited.  (Made in the U.S.A.)

Narc

Narc ist der zweite Film von Joe Carnahan (auch bekannt für den BMW Kurzfilm The Ticker, ein 102 Minuten langer Copthriller von Paramount Pictures mit Ray Liotta (Cop Land und Jason Patric (Speed 2: Cruise Control in den Hauptrollen.

Narc steht für narcotic, Rauschgift. Auf das macht der junge Undercovercop Nick Tellis Jagd. Er ist gut, da er seinen Job liebt und gut mit der Waffe umgehen kann. Doch als in seinem Drogenrevier ein Cop erschossen wird, kommt der alte, erfahrene Cop Henry Oak, um den Mord aufzulösen. So gehen die beiden auf die Suche nach Indizien für den Mord, und finden mehr heraus, als sie sollen…

Narc erinnert von der Geschichte her sehr an die alten Copserien wie zum Beispiel Miami Vice. Aber der Film überzeugt durch eine gute, logische, realistische Geschichte, wer hier Autoverfolgungsjagdten und Ähnliches erwartet, wird enttäuscht. Der Film zeigt auch das Privatleben vom jungen Nick und seiner Frau, und dem Druck, dem er ausgesetzt ist. Wo andere Filme mit einer Schiesserei anfangen, geht Narc in die Psyche der Hauptdarsteller. Und das nicht übertrieben, sondern durch und durch spannend und gut gemacht.

Sowohl Ray Liotta als auch Jason Patric können als Cops überzeugen – Liotta hat hier sogar eine seiner besten Rollen jemals. Und Patric scheint seit dem Speed 2 Desaster schauspielern gelernt zu haben! Der Zuschauer kann seine Schmerzen richtig mitfühlen. Der Style vom Film ist auch hervorragend: Bei den Verfolgungsjagten (zu Fuss! richtig schön hektisch, so wie eine Jagd nunmal ist! Die Musik, sehr dezent, war auch okay. Also für einen Low-Budget Film, der beim Sundance Film Festival uraufgeführt wurde, hatte der Film richtig viel Style, und sah wesentlich teurer aus, als er war.

Von Regisseur Carnaham, dem hoffentlich eine grosse Zukunft gewiss ist, dürfen wir als nächstes Mission: Impossible 3 erwarten…

, , , ,