Austin Powers In Goldmember.

Posted on 26.03.2003

Okay, also der Anfang ist der geilste von allen 3 Teilen. Was da an Cameo Auftritten abgeworfen wird, ist schon ein Hammer. Steven Spielberg, Tom Cruise, Gwyneth Paltrow, Danny DeVito, … Wie hat Mike Myers die nur alle bekommen! Irre…

Dann geht´s los. In Hollywood. Dr. Evil hat wieder einen teuflischen Plan geschmiedet, und wird vom holländischen “Goldmember” unterstüzt. Dieser reist in die 70´er und kidnappt Austin´s Vater (Grandios: Michael Caine). Also macht Austin sich im Pimp Mobil auf, um ihn zu retten…
Dann gibt es noch einen Abstecher in Tokyo, und in einer Sumo Area ein Wiedersehen mit “Fat Bastard”…

Das Ende ist auch das Beste aller 3 Teile, definitiv. Nur sind die Witze zwischen Anfang und Ende nicht unbedingt neu, aber trotzdem wieder zum totlachen. Myers schafft das Gleiche wie Nielsen bei “Nackte Kanone”: Er bleibt bei demselben Humor und macht doch immer wieder etwas Neues.

Tja, was soll ich sagen, ich mag Austin Powers, und war begeistert. Wenn ihr Austin Powers auch mögt, geht rein, er wird euch gefallen. Ich kann euch nur noch raten, ein Kino aufzusuchen, in dem er in Originalsprache läuft. Ich wüsste nicht wie man den englischen Wortwitz ins deutsche transferieren soll. Teil 2 habe ich auf deutsch gesehen, und er war vielleicht 50% so lustig wie im Original, und ich denke, das ist bei Goldmember genauso…


No Replies to "Austin Powers In Goldmember."


    Got something to say?

    Some html is OK