Kommunistisches Online-Spiel?!

Witzig: Grade lese ich diesen herrlichen Artikel auf golem.de über ein Spiel namens Chinese Hero Registry, während hier auf meinem Tisch so ein komischer Adapter der Firma Shanda liegt, die auch dieses kommunistische Online-Spiel entwerfen. Seltsamer Zufall, wieder einmal. Ein Freund meiner Mitarbeiterin Julia arbeitet für diese Firma und hat den entworfen. Was der Adapter macht? Sie hat es mir erklärt, aber ich habe es nicht ganz verstanden. Irgendwie generiert der automatisch einen Pin, wenn man sich in einem Spiel einloggen will oder sowas. Und damit man ihn immer bei sich hat, kann man ihn auch um den Hals hängen. Dann zeigt er wenigstens die Uhrzeit an.

Erinnert mich vom Design her ein bißchen an meine Lieblings-Computerfirma beziehungsweise deren kleinen mp3-Player. Darf kein Bild online stellen, da das Teil erst nächstes Jahr rauskommt. Und mit Chinas grösster Spiele-Firma will ich mich nicht wirklich anlegen!

Wie auch immer, Online-Spiele sind extrem populär in China, wie ich dauernd anhand von Werbung auf Plakaten sehe. Laut golem sogar über 20 Millionen! Wie bekommen die das nur hin, bei dem grauenhaften Ping, den man hier hat? Oder haben wir hier im Büro die falsche Leitung? Eigentlich ist die ja relativ schnell… Downloads laufen meistens mit 80 – 120 kb/s sauber runter. Aber das Aufrufen von Webseiten dauert immer sehr lange – was ja dann der Ping wäre.

Bei über 100 Millionen Online-Usern bricht das Netz eben ab und zu mal… ab. Ich merke das vor allem abends, wenn in Amerika die Leute zuhause online gehen. Dann ist es gradezu eine Qual, eMails abzurufen oder herumzusurfen. Das einzige was dann noch relativ gut geht, ist chatten – und zum Glück gehen abends immer die meisten aus Deutschland online, da dort gerade erst der Tag anbricht. Tjaja, sieben Stunden Zeitverschiebung!

Wie auch immer, vielleicht komme ich ja bis Januar auch mal dazu, mich in so einem Online-Spiel zu versuchen. Der Freund von Shanda will mich sowieso kennenlernen, dann kann er mir vielleicht ja mal so ein Spiel zeigen. Wobei ich das Online-spielen eigentlich seit dem Sozialleben-zerstörenden World Of Warcraft aufgegeben hatte…

Mal sehen!