A Walk In The Park.

Posted on 21.11.2005

Heute war ein richtiger “Adventure” Tag, wie meine Begleitung am Ende treffend sagte: Neben einem Hollywood Stunt-Taxifahrer und einem nicht mehr zu kotzen aufhörenden Mann im Anzug in der Subway habe ich ausserdem den wohl längsten Ticketkauf meines Lebens hinter mir. Aber beginnen wir von vorne…

10 Uhr:

Mein Handywecker klingelt. Unnötigerweise, da ich ohnehin schon eine halbe Stunde wach im Bett liege, da die Bastarde natürlich auch am Sonntag arbeiten müssen und seit 9 Uhr morgens irgendeinen Quatsch mit einem Bohrschlaghammer vier Stockwerke unter mir machen. Danke!

10:30 Uhr:

Geduscht, angezogen, eMails abrufen: Ein guter Freund teilt mir mit, dass er mich besuchen kommt. Fett. Die erste gute Nachricht heute, und sogar per eMail. Wow!

11:irgendwas Uhr:

Treffe mich mit meiner Begleitung und springe in ein Taxi. Wollen uns mit meinem Mitarbeiter Nick inklusive Frau und Kind an einem Park treffen und diesen unsicher machen. Gute Idee, und tolles Wetter. Perfekt!

12:30 Uhr:

Nein, das ist nicht der richtig Park. Wir sind grade für eine Stunde in die falsche Richtung gefahren. Taxifahrer ist angepisst, brüllt in mein Telefon und diskutiert anscheinend mit Nick. Oh no!

13:03 Uhr:

Gedanken wie “Ob ich wohl hier oder in Deutschland beerdigt werde?” schiessen mir durch den Kopf, während der Taxifahrer mit 180 einen Lastwagen rechts überholt und dafür auf den Sicherheitsstreifen ausweicht. Er will und wohl wirklich loswerden. Himmel oder Hölle, ich komme!

13:30 Uhr:

Jetzt haben wir den richtige Park. Und der Taxifahrer hat seine 200 Yuan bzw. 20 Euro bekommen. Egal, dafür hat er uns nicht im Nirgendwo aus dem Taxi geworfen. Ich weiss, die Nummer von ihm hätte ich mir aufschreiben können und Stress machen können, aber das hätte unsere Verspätung nur noch mehr… verspätet.

14-16 Uhr:

Amüsieren uns im Park. Fahren mit einer weirden Achterbahn, reiten Pferd (nein, keine Fotos, bugger off) und laufen ziemlich viel. Schöner Park, Bilder gibt es weiter unten!

17 Uhr:

Haben endlich dieses tolle südkoreanische Restaurant gefunden. Ein irres Essen wird uns aufgetischt, und der Preis, 135 Yuan, wird von mir übernommen. Wo in Deutschland kann man mit richtig gutem Essen für 13,50€ fünf (!) Mägen füllen? Genau. Fotos wollte ich machen, aber die Kamera wollte nicht mehr… Mal wieder aufladen wäre eine gute Idee! Genau!

18:30 Uhr:

Voll wie sonstwas verabschieden wir uns von Nick und Familie und laufen Richtung Subway los. Wo eine ist, wissen wir gar nicht, aber ein bißchen laufen never hurt anyone. Ausserdem kann man sich dabei wunderbar unterhalten…

19:45 Uhr:

Ah, endlich, der Subwayeingang. Nachdem wir meiner Meinung nach ununterbrochen in falsche Richtungen geschickt wurden, haben wir endlich den fast schon heilig leuchtenden Eingang gefunden. Gott sei Dank!

Kurz vor 20 Uhr:

Der komische Geräusche von sich gebende Businessman sechs Plätze neben mir fängt an zu kotzen. Aber wie. Hört ja gar nicht mehr auf! Oh Gott. Weg hier. Seltsam: Ausser mir und meiner Begleitung scheint sich niemand vor der sich langsam ausbreitenden roten Pfütze zu haben – und dem dazugehörigen Geruch. Wieso bleiben die alle so ruhig? Lacht nicht mal einer der Jugendlichen. Komische Leute…

21 Uhr:

Obwohl wir schon vor gut 50 Minuten den Hauptbahnhof erreicht haben, finden wir den verdammten Ticketschalter nicht. Was ist das auch für ein Chaos hier? Überall Schalter, aber keine für Zugtickets. Achso: Am Mittwoch fahre ich weg. Bis Sonntag. Ein bißchen herumreisen… Und nicht alleine.

21:20 Uhr:

Halte zwei Tickets in der Hand. Zug fährt Mittwoch um 11 Uhr morgens. Okay!

So, dies war mein Tag heute. Der bisher anstrengenste, überraschendste und abenteuerlichste hier. Aber auch der witzigste, schönste und verrückteste.


No Replies to "A Walk In The Park."


    Got something to say?

    Some html is OK