1.) Kein Hong Kong 2.) Kein King Kong 3.) Dafür Hainan.

1.) Mein Blog ist noch so jung, doch schon habe ich die erste Ente zu vermelden: Der Trip nach Hong Kong wird ausfallen. Warum? Kann Ich erklären…

In China gibt es sogennante Residencial Permissions. Also Erlaubnis, wo man wohnen darf. Die sind nicht wirklich wichtig, wenn man eine Wohnung mietet, und werden nach und nach auch abgeschaffen. Aber wenn man sich für einen Job bewirbt, kann es vorkommen, dass eine lokale Aufenthaltserlaubnis benötigt wird.

Oder wenn man nach Hong Kong fliegen will, um auf den Punkt zu kommen.

Da meine Begleitung nicht aus Shanghai kommt, und dementsprechend auch nicht die Shanghainese Residencial Permission hat, kann sie nicht einfach nach Hong Kong fliegen.

Sie müsste erst

– in ihre Heimatstadt fliegen, dort zur Polizei gehen und ein “Interview” führen, in dem – dies vermute ich nun – über Frage und Antwort festgestellt werden würde, ob

die Gefahr besteht, dass sie in Hong Kong bleibt oder sowas.

– würde dieses “Interview” erfolgreich verlaufen, müsste sie daraufhin einen Ausflugantrag nach Hong Kong stellen, mit genauer Zeitangabe

– den abgenommen Antrag zehn Tage später persönlich in ihrer Heimatstadt abholen.

Da dies zeitlich kaum zu bewältigen ist, und finanziell auch nicht grade billig wäre, haben wir entschlossen, Hong Kong erstmal sein zu lassen.

Nun gut, Sylvester in Shanghai wird sicherlich auch interessant sein.

2.) Wo bleibt der Affe? Nach China kommt er erst am 24. Dezember. Verdammt!

3.) Um den eisigen 3° Shanghais zu entfliehen, machen wir Urlaub vom Urlaub in der Stadt Sanya, auf der Insel Hainan. Dort werden wir uns von morgen bis Freitag bei 25° die Sonne auf den Bauch scheinen lassen, am Strand vor unserem *****-Hotel liegen und kühle Cocktails schlürfen. Und uns ausschliesslich von Kokosnüssen ernähren. Einziges Problem: Mit “wir” meine ich nicht mich und meine weibliche Begleitung, sondern ze german friend, der mich hier besuchen gekommen ist. Aber bei 25° am Strand ist mir das völlig egal. Da wird bestimmt eine andere weibliche Schönheit vor Ort sein!

About the author

Jakob Montrasio

2005 nach Shanghai gezogen. Firma gegründet, Filme geschrieben und gedreht. Jetzt wieder in Deutschland, mit Frau und Tochter.

More from Jakob:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Name *