Caché.

Posted on 28.02.2006

Ein ganz normaler Arbeitstag des erfolgreichen Moderators einer Büchertalkshow, George, geht zuende. Normal, wenn da nicht das seltsame Video wäre, dass seine Frau in einer Plastiktüte vor der Haustüre gefunden hätte. Es zeigt nicht viel, das ganze Band beinhaltet nur eine Überwachungsaufnahme des Hauses von George und seiner Familie. Verständlicherweise geraten George und seine Frau trotzdem in leichte Besorgnis, vor allem da dieses Video von erschreckenden, nach Kinder- gekrackel aussehenden Bildern, weiteren Videokassetten und Anrufen gefolgt wird. Nachdem dann eines Abends auch ihr Sohn nicht nach Hause kommt drehen die Eltern endgültig hol. Zusätzlich wird George noch von schrecklichen Albträumen geplagt und trotz intensiver Suche kommt er seinem Peiniger anscheinend keinen Schritt näher…

Dieser Thriller wird so lebensnah erzählt, dass fasst keine Special Effects vonnöten sind um den Zuschauer für die gesamte Dauer des Filmes zu bannen. Sehr ruhige Szenen beherrschen das Geschehen, trotzdem wagt es nach dem dritten gezeigten Tagesabschnitt im Leben Georges keiner mehr auch nur einen Mucks zu machen. Umso heftiger Treffen einen die wenigen Szenen in denen wirklich etwas passiert, da diese völlig unerwartet in den Kinosaal geschmissen werden. Nur sehr langsam, darfür umso eindringlicher wird der Zuschauer auf das Thema des Films gestoßen: Schuld. In kleinen Rückblenden erinnert sich George an diesen einen schwarzen Abschnitt seines jugendlichen Lebens, der für all die Geschehnisse verantwortlich zu sein scheint. Unfähig irgendwelche Verantwortung zu übernehmen versteckt er sich hinter Lügen und Schweigen, was auch innerhalb der Familie zu erheblichen Spannungen führt.

Wer damit Leben kann, dass er Erschüttert, Geschockt und sehr Nachdenklich den Saal wieder verlässt, der sollte sich dieses Meisterwerk auf keinen Fall entgehen lassen. Es ist zwar keine Popcornunterhaltung à la Hollywood und man kann sich auch nicht wirklich von den Beschwerden des Alltags lösen, aber nachdem man das Kino verlässt hat man in jedem Fall etwas Lebensweisheit dazugewonnen.


No Replies to "Caché."


    Got something to say?

    Some html is OK