Er ist überlebt, der schlimmste Tag!

200705081639

Rote Nase. Kein Wein. Sondern Schnupfen.

Es fing schon beim aufwachen an: Der erste Schluck, den ich tat, fühlte sich an, wie eine Kombination aus 10 Bienenstichen in den Hals. Na danke, dafür hab ich mit dem rauchen aufgehört? Um so derbe Halsschmerzen zu bekommen? Dann der Grund, warum ich aufwache: Weil mein Handy klingelt. Um 7:21 Uhr morgens…

Meine Freundin. Musste extrem früh raus, zu einer Messe. Sagt, sie sitzt in einem Taxi. Okay. Warum? Weil der Scooter nicht anspringt. Der ist ihr aus der Hand gerutscht oder so und eine Treppe runtergefallen. Jetzt springt er nicht mehr an. Der ist genau 9 Tage alt! Darf ich sterben?

Dann stehe ich kurz später auf, wenn ich einmal wach bin, schlafe ich nicht mehr ein. Duschen, anziehen, ab in die S-Bahn, zu einer internationalen Messe über Werkzeugmaschinen in Pudong. S-Bahn so voll wie der Woolworth beim Winterschlussverkaufen, zum heulen. Am People Square durch Menschenmassen kämpfen und Nick suchen. Umsteigen. Weiterfahren.

In Pudong aussteigen. Warum ist es hier plötzlich windig wie sau und so scheisskalt? Eben in meinem District war es mindestens 10 Grad wärmer UND SONNIG!!!

Egal. Zur Messe laufen, registrieren, Bändchen umhängen, los gehts. So. International, my ass. Von acht Hallen ist genau eine! belegt, und da sind nur Schmockfirmen aus Shanghai. Was ist denn daran bitte international? Nach 40 Minuten beschliessen Nick und ich, wieder zu gehen. Da ist nicht ein interessanter Kunde, das ist eher genau unsere Konkurrenz, die verkaufen Billigwerkzeugmaschinen, die so lange halten, das man eigentlich konstant Neue bestellen muss. Zwar gibt es zwei oder drei interessante Firmen, aber die sind alle Taiwan, und garantiert abgedeckt.

Also wieder zurück zur S-Bahn. Wieder arschvoll. Egal. Fühle mich soweiso schon wie eine dieser mit Süssigkeiten gefüllten Puppen auf die Kinder mit Holzstangen einschlagen. Will nur noch ins Bett, fühle mich langsam richtig böse fiebrig. Später warte ich dann auf meine Freundin, angeblich um sieben wieder zu Hause, bekomme dann um acht eine SMS, dass sie noch mit ihren Kollegen und Bossen essen gehen muss und nicht vor zehn nach Hause kommt.

Im Fernsehen kommt nur Müll, also schau ich mir Godzilla: Final Wars auf DVD an. Nicht wegen dem Film, sondern dem Soundtrack von Keith Emerson. Lenkt wenigstens ab. Dann kommt ab und zu ein Schüttelfrost, alle 12 Minuten putze ich mir die Nase, so dass sie langsam auch richt schön schmerzt… Oh Mann.

Das war auf jeden Fall der bisher beschissenste Tag hier in China. Und heute ist er vorbei! Ufff. Der Scooter wird kostenlos repariert, da er noch keinen Monat alt ist und das unter Garantie fällt. Ein Kunde will nächste Woche vorbeikommen und mit uns reden. Und heute abend bekomme ich auf jeden Fall ein Abendessen mit meiner Freundin. Also alles wieder roger. Sorry für das ausheulen im Blog. Aber manchmal muss das auch sein. Gehört zu einem Blog dazu!

About the author

Jakob Montrasio

2005 nach Shanghai gezogen. Firma gegründet, Filme geschrieben und gedreht. Jetzt wieder in Deutschland, mit Frau und Tochter.

More from Jakob:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Name *