Jakob Montrasio with a Nokia Lumia 930. Photo copyright 2014: Will Riddell / 1000 Heads

Nokia Lumia 930 – Das Überhandy für Fotografen

Ende Juli bekam ich ein Nokia Lumia 930 und hatte somit bisher etwa zwei Monate Zeit, es intensiv zu testen. Zeit, das Gerät zu rezensieren! Wie die Überschrift verrät, ist es ein absoluter Traum für Fotografen jeder Art. Zum einen hat es eine tolle f/2.4 PureView Linse aus dem Hause Zeiss, zum anderen nimmt es mit 20 Megapixeln auf (die dann aber tatsächlich mit ein wenig mehr als 16 Megapixeln gespeichert werden). Aber das Killerfeature überhaupt ist die Funktion, die Fotos als DNG abzuspeichern. Ein DNG ist im Grunde eine RAW Datei, ein digitales Negativ. Pro Foto kommt so auf eine happige Dateigröße von rund 20 Megabyte mit einer Auflösung von 5376 x 3024 Pixeln. Wow!

Und wenn man diese DNGs erstmal via USB an den Computer übertragen und mit Lightroom geöffnet hat, fällt einem die Kinnlade runter. Es ist absolut fantastisch, wie sich die Dateien bearbeiten lassen! An dieser Stelle bette ich Beispielfotos ein, damit man sich ein klares Bild davon machen kann. Ich habe mich dazu entschieden, diesen netten Snapshot von unserem Venedig-Urlaub im Sommer zu nehmen. Ein typisches Urlaubsfoto, spontan von der Rialto Brücke oder während einer Gondola-Fahrt gemacht, ich weiß es nicht mehr, auf jeden Fall ein Bild mit viel Textur, Licht und Schatten.

Als erstes das unbearbeitete Original, direkt aus der Kamera:

WP_20140806_18_12_53_Raw__highres1

Man achte auf die Details bei 100%, wirklich erstaunlich:

WP_20140806_18_12_53_Raw__highres2

Wenn man jetzt an den Lightroom-Reglern dreht, geht es erst richtig los. So kann man das Bild zum Beispiel schön wild HDRen:

WP_20140806_18_12_53_Raw__highres3

Aber auch mit anderen Einstellungen lässt sich was rauskitzeln, hier noch ein Batzen Beispiele in Schwarz/Weiß und Farbe. Auf die Abstufungen achten, da ist unglaublich viel Detail enthalten.

WP_20140806_18_12_53_Raw__highres7

WP_20140806_18_12_53_Raw__highres4

WP_20140806_18_12_53_Raw__highres5

WP_20140806_18_12_53_Raw__highres6

Wie man an den Details, den Schatten und dem Wasser gut sehen kann, speichert das Smartphone wirklich viel RAW-Spielraum in den DNGs ab, so dass man nach Wunsch und Laune an den Bildern schrauben kann. So eine Qualität kenne ich sonst nur von DSLRs, selbst meine Systemkamera Olympus Pen hat mir bisher nicht so eine Qualität – und Auflösung – geboten. Durch die maßlos übertriebenen 16 Megapixel kann man anschließend das Bild mit 50% der Größe abspeichern, dadurch werden aus 4 Pixeln 1 Pixel und das leichte Rauschen im Bild geht verloren – man bekommt fast schon die Qualität einer DSLR Aufnahme Anno 2010 dafür.

Diese mit dem Lumia 930 geschossenen Fotos habe ich sogar als Getty Images Fotograf als “Moment” Fotos einstellen können (unter den Fotos geht es weiter):

So viel zur Fotografie, es überzeugt hier auf ganzer Linie. Natürlich nimmt das Handy auch Videos auf, diese werden in 1080p als mp4 abgespeichert. Auch hier ist die Qualität hervorragend und steht dem iPhone in nichts nach – kurze Anmerkung, ich hatte und liebte bisher mein iPhone 4S – aber inzwischen will ich das Lumia auch wegen des großen 5 Zoll Displays nicht mehr hergeben. Es ist einfach genial, man kann so gut darauf lesen und Videos gucken und spielen… Wenn ich jetzt das iPhone 4S in die Hand nehme, frage ich mich ernsthaft, wie ich bisher mit so einem kleinen Display leben konnte. Aber das dachte ich mir beim iPad auch schon… Das Display ist in Full HD und brillant scharf. Nur nachts, wenn überhaupt keine Lichtquellen mehr da sind, wird es mir einen Tick zu rötlich, aber das merkt man nach kurzer Zeit auch nicht mehr.

Auch das Betriebssystem vom Nokia Lumia 930 überzeugt, es läuft Windows Phone 8.1 darauf. Man hat ein Listen-Menü, auf dem alle Apps zu finden sind, so dass man immer schnell das App aufrufen kann, welches man braucht. Aber richtig cool sind die Live-Kacheln. Wie bei Windows auf dem PC zuhause kann man seine Lieblings-Apps auf die Startseite packen und in drei Größen setzen. Apps, die diese genannten Live Kacheln haben, zeigen anschließend in den zwei größeren Größen aktuelles an. Beim Wetter App sieht man zum Beispiel – ohne die App zu starten! – das Wetter für den ganzen Tag, und nach ein paar Sekunden dreht die Kachel sich und zeigt das Wetter für die kommenden Tage an. Genial! Der Kalender zeigt die nächsten Termine an, der Wecker die Weckzeitanzeigen und so weiter.

Das hat zur Folge, dass man sehr viele Apps gar nicht mehr starten muss, um den Inhalt zu bekommen. Effizient, durchdacht und nützlich! So etwas hätte ich von Apple erwartet? Aber Spaß beiseite, da merkt man, was für ein cleverer Schachzug es von Microsoft war, Nokia zu übernehmen und die tolle Hardware mit diesem richtigen coolen Mobile OS zu bestücken. Interessant, wie Nokia am Ende nochmal richtig Leben eingehaucht bekommt…

An Apps gibt es auch nichts (mehr) zu vermissen, die Standard-Apps, die man haben muss, gibt es inzwischen alle im Windows Phone Store:

  • Facebook
  • flickr
  • Google Maps
  • Gmail
  • Hipstamatic Oggl
  • IMDb
  • Instagram
  • LINE
  • feedly (=Phonly)
  • Skype (duh)
  • Twitter
  • Vimeo
  • Vine
  • WhatsApp
  • YouTube
  • Zinio

Und jede Woche werden es mehr. Vermissen tut man da nichts mehr.

Die technischen Daten vom Nokia Lumia 930, brav von der Nokia Seite geklaut:

Display
Größe: 5 Zoll
Display-Technik: ClearBlack, OLED
Auflösung des Displays: Full HD (1920 x 1080 Pixel)
Touchscreen-Technik: Hochempfindlicher Touchscreen

Akku/Betriebszeiten
Sprechzeit (GSM, max.): 21,7 Std.
Sprechzeit (UMTS/3G, max.): 17,9 Std.
Musikwiedergabe (max.): 75 Std.
Kabelloses Aufladen: Integriert (Qi-Standard)

Fotos
Sensorgröße: 20 MP PureView
Blitzlicht (Typ): Dual-LED-Blitzlicht

Prozessor
Prozessorname: Qualcomm Snapdragon™ 800
Prozessortyp: Quad-Core 2.2 GHz

Mein erstes, zweites und ich glaube auch drittes Handy waren Nokias. Ich hatte in den 90’ern und Anfang der 2000’er immer wieder Nokias, bis hin zum Nokia N93i anno 2006 (wenn ich mich richtig erinnere?), dass damals ein richtig cooles Video-Camcorder-Handy war. An Innovation hat es Nokia bis dahin nie gefehlt. Dann kamen die Smartphones, mein erstes iPhone, und das war es dann erstmal. Da wird man fast schon nostalgisch, wenn man sich daran erinnert. Aber man sollte wirklich mal die Fühler ausstrecken und auch die anderen Produkte auf dem Markt betrachten. Android ist mir etwas zu offen und die Samsung Geräte finde ich vom Look her nicht sehr schön. Klar, das iPhone rockt, es läuft einfach, gibt tolle Apps und so. Aber die gibt es auf Windows Phone auch. Ganz ehrlich, das einzige App, dass ich nicht finden kann und wirklich vermisse, ist das Foto-Bearbeitungsapp Snapseed von Google. Als Ersatz benutze ich ein anderes. Aber vielleicht erbarmt sich Google ja irgendwann doch und bringt auch seine Apps für Windows Phone raus. Wäre fair.

Es gibt das Nokia Lumia 930 in vier Farben, Schwarz, Weiß, Grün und Orange. Ich habe das grüne bekommen, sieht vom Design her extrem slick aus. Hier gibt es das Telefon bei Amazon zu kaufen:

Wenn es irgendjemand interessiert, mache ich demnächst noch einen Folgebeitrag mit den besten eher unbekannten Windows Phone Apps, die ich bisher finden konnte.

Was haltet ihr von den neuen Lumia Handys? Selber schon Erfahrungen damit gesammelt?

Copyright header photo: Will Riddell / 1000 Heads

, , , , , , , , , , , , , ,