Frohe, ruhige Ostern

Ab morgen ist es endlich mal wieder so weit, und ich fahre in den Urlaub. Nachdem ich meinen Sommerurlaub letztes Jahr wegen unglücklicher Umstände ausfallen lassen musste, ist es nun auch wirklich an der Zeit. Selten hat sich ein Urlaub so verdient angefühlt.

Ich werde bewusst nur mein Handy und meine Kamera mitnehmen, keinen Computer. Mit ausgeschaltetem Roaming. Ist noch nicht ganz Digital Detox aber zumindest ein halber. Damit ich genug Fotos mit meiner Nikon D2X machen kann, hab ich mir extra noch eine 32GB CF Karte besorgt – vorher hatte ich nur 2 4GB Karten. Jetzt hab ich Platz für knapp 1.500 Fotos. Fühlt sich auch ein bisschen wie in der alten Zeit mit echten Rollen an, wenn man weiß, dass man die Fotos nicht vor Ende des Urlaubs auslesen kann. Vielleicht denke ich so auch mehr über jeden Auslöser nach. Nur wenn ich bewusst ein Bild über Instagram teilen will, werde ich online gehen.

Nach knapp 20 Jahren Internet gehen mir langsam immer mehr der Angebote nur noch auf die Neven. Es ist toll, dass ich mir auf Netflix zu jeder Zeit so gut wie jeden Film ansehen kann. Es ist toll, dass mir Apple Music jedes erdenkliche Lied zu jeder Zeit streamen oder sich sogar auf mein iPhone downloaden lässt. Aber YouTube zum Beispiel ist mir immer mehr ein Dorn im Auge. Ich liebe seit Trump mehr denn je die US Talkshows. Trevor Noah hat sich zur absoluten Granate gewandelt. John Oliver hat besseres Futter denn je zuvor. Conan, immer wieder mit tollen Sprüchen. Kimmel hat endlich mal witzige Momente. Und Colbert erst! Als Duo mit seinem sympathischen Pianisten immer wieder fantastisch. Nur Fallon gucke ich fast gar nicht mehr, seine soften Jokes sind im Vergleich mit den anderen einfach nicht mehr genug.

Und da haben wir auch den YouTube Salat. Denn ich muss jeden Abend jeden Channel von jedem Comedian durchwühlen, um die neuen und für mich interessanten Clips zu finden. Es fühlt sich abends immer mehr wie Arbeit an, als wie Entspannung. Dazu kommen die völlig hirnrissigen Vorschläge von YouTube, die immer weniger mit meinem Geschmack zu tun haben. Was soll das? Die lustigsten Vine Clips? Who cares! Ein Jahr alte Clips? What? Hier muss Google dringend nachbessern. Millionen an Zuschauern wären dankbar dafür.

Und auch der aktuelle Trend, dass ich in gefühlten zehn Apps meine Kleinigkeiten des Tages teilen soll – warum kopieren plötzlich alle Instagram und Snapchat? Was ist denn jetzt plötzlich los? Irre, wie un-kreativ und nervig plötzlich alle Apps nach immer mehr Aufmerksamkeit verlangen. Ich denke, ich bin nicht der Einzige, dem das total auf die Nerven geht. Diese Notifications die ganze Zeit machen mich langsam wahnsinnig.

Darum der kleine Digital Detox. Ich werde meine Handy im Urlaub nur im Hotel mit WiFi für Mails und bewusstes Nachrichten lesen benutzen.

Ich schreibe immer wieder bewusst. Ich glaube, das ist der Knackpunkt. Man wird immer mehr unbewusst in völlig absurde Zeitverschwendungen rein gezwungen, wegen blöder Apps oder schlechtem App-Design. Grausam. Ich werde mich davon nicht mehr schikanieren lassen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Name *