Ciao! Ich bin Jakob, Mediengestalter.

Freut mich, dich auf meiner Webseite begrüßen zu dürfen!

Aktuell arbeite ich bei der Tageszeitung DIE RHEINPFALZ in Ludwigshafen als Frontend Developer. Das heißt, kurz gefasst, ich designe und code Webseiten. Um es länger zu fassen: Es ist deutlich mehr als nur das, denn UX/UI Konzeption gehören da genauso dazu wie Wireframing mit Balsamiq, Screen Design mit der Adobe Creative Cloud und Prototyping mit Adobe XD. Und natürlich kommt noch das HTML5 und CSS3 Programmieren dazu, wenn alle glücklich sind und das Design abgenommen wurde. Mehr zu dem Thema weiter unten.

Was ist das hier für eine Seite?

Da ich, wie im Titel schon verraten, Mediengestalter bin, nutze ich diese Webseite, um meine Werke im Netz zu präsentieren – und um unregelmäßig, teils sogar mit Jahren von Abstand, meine Gedanken im Blog rausblasen zu können.

Mediengestaltung, oder: Die eierlegende Wollmilchsau

Der Begriff Mediengestalter ist sehr dehnbar. Und das ist gut so! Denn ich möchte mich keinesfalls auf einen Bereich festlegen müssen. Bereits als Kind habe ich dauernd mit dem Camcorder von meinem Vater rumgespielt, aber die ganzen Stories habe ich in die Biografie meiner Wenigkeit gepackt. Biografie klingt extrem dekadent und abgehoben, aber lässt sich für das Menü so schön auf Bio abkürzen. Lebenslauf wäre da einfach zu lang und… Häßlich.

Ich gestalte vor allem, aber nicht nur, in den folgenden fünf Medienbereichen:

Web, Design, „Wort“, Video / Film und Foto.

Wobei der eine Bereich den anderen nicht ausschließt, denn wie so oft sind heute crossmediale Inhalte häufig geworden.

Web

Mein Mantra: Mobile First

Vor einem Jahrzehnt noch Zukunftsvision, inzwischen Realität: Wir surfen fast nur noch mobil. Acht von zehn Seitenaufrufen werden von Smartphones getätigt. Jeder ist online, immer und überall. Die Konsequenz: Heute muss man Webseiten so aufbauen, dass sie auf Handys gut aussehen und funktionieren und gleichzeitig auf einem großen Bildschirm noch schick sind und laufen.

Doch viele hinken der mobilen Welt noch hinterher. Genügt es jetzt, dass eine Website einfach nur auch auf einem Mobilgerät einigermaßen in Ordnung aussieht? Ich sage: Nein. Ist ein 16:9 Video wirklich sinnvoll, wenn die meisten User das Handy hochkant halten? Muss der Text tatsächlich sieben Seiten lang sein, oder lässt sich das Wesentliche nicht mehr auf den Punkt erzählen? Sieht man bei den weitwinkligen Fotos noch die wichtigen Produktdetails? Eine Webseite für das mobile Internet zu rüsten ist meistens nicht mit einem Redesign erledigt. Man muss sie von Grund auf neu konzipieren, sich genaue Gedanken machen über die Inhalte, die neue Bildschirmgröße und die davon abhängigen Medien.

Meine Webseiten sehen auf allen Geräten einwandfrei aus, egal ob sie mobil mit 4″ aufgerufen oder auf einem 30 Zoll Display betrachtet wird.

Wort

Ich spreche deutsch, englisch, italienisch und ein bisschen chinesisch.

Wie du anhand der eloquent ausformulierten Sätze lesen kannst, interessiert mich auch das Geschriebene, sowie die Typografie dahinter. Wenn du öfters mal vorbei schaust, wirst du sicherlich mitbekommen, wie ich immer wieder mit anderen Font-Kombinationen herumspiele. Mit Texten und texten spiele ich eigentlich auch schon immer, die ältesten Beiträge auf meiner Seite gehen gar zurück ins Jahr 2003, als ich noch sehr aktiv und sehr viele Filmrezensionen schrieb. Einfach mal im Archiv stöbern.

Design

Ich <3 Fibonacci.

Ich designe auch gerne mal ein Poster oder eine andere Grafik, beruflich sowie privat. Meine kommerziellsten Werke kannst du in meiner digitalen Mappe finden. Da sind auch viele Beispiele aus meiner Zeit als Freelancer drin, auch selbstständig war ich mal. Wenn analog zur digitalen Publikation eine Visitenkarte, Briefpapier oder Flyer benötigt wurde, hab ich diese – in Einklang mit der digitalen Gestaltung – gerne auch mit umgesetzt.

Film & Video

Licht, Kamera, Action!

Und das war jetzt nur der aktuellere Teil meines Lebens. Vor über zehn Jahren bin ich für lange Zeit nach China gegangen, habe für Jahre in Shanghai gelebt und dort viel als Video Produzent gearbeitet und auch bei ein paar Filmen mitgemacht, auf die ich verdammt stolz bin. Die kann man in meiner Filmografie finden, samt Links zu den IMDb Einträgen. Da habe ich auch ein Profil.

Ich bin übrigens auch ein Cineast und kenne ziemlich sicher jeden Film, den du auch kennst. Mindestens. Aber Worte sind manchmal nur Schall und Rauch. Mit einem Video kann man binnen Sekunden fesseln. Meine jahrzehntelange Erfahrung in dem Bereich der Videoproduktion zeigt sich in jedem meiner Beispiele!

Foto

Aus allem etwas Schönes machen.

Zum Abschluss sollte ich noch meine Liebe zur Fotografie erwähnen. Sie entwickelte sich relativ spät, aber dann mit voller Wucht. Es gab kaum eine Marke, die ich nicht schon ausprobiert habe. Am meisten Spaß macht mir neben dem Fotografieren selbst meistens auch die Nachbearbeitung, bei der man sich so schön in Details verlieren kann. Meine fotografischen Werke kann man bei flickr, Getty Images und Instagram sehen. Natürlich habe ich auch eine eigene Kategorie hier auf der Webseite dafür angelegt. Die besten Fotos mache ich mit meiner Nikon und Leica. Auf die beiden Marken schwöre ich inzwischen.

Viel Spaß

Jetzt wünsche ich weiterhin viel Spaß beim stöbern, lesen, gucken… Freue mich natürlich immer über Feedback, unter Kontakt kann man sich mit mir unterhalten.

Danke, und bis später!