Dieser Blog ist zweisprachig. Es gibt ihn auch in:

Arac Attack – Eight Legged Freaks.

“Arac Attack”, so heisst der Angriff der Spinnen, erzählt der alte Joshua dem jungen Mike als er sich seine interessante Spinnensammlung anguckt. Was die beiden nicht wissen: Die Käfer, mit denen der alte Mann die Spinnen füttert, sind durch ein Unglück verseucht, und spendieren den Spinnen ein Wachstum jenseits von gut und böse. Und so wird der Alte dann nach der Verabschiedung von seinem jungen Bewunderer von einer Spinne gebissen, schlägt um sich, und befreit so alle aus ihren Käfigen, und das Grauen beginnt… “Arac Attack”, das tut der Film auch mit dem Zuschauer. Er beisst zu, wickelt ihn ein Cocon dass es so richtig ekelig ist, und frisst ihn dann am Ende auf. Das geile an dem Film ist, das er sich selbst einfach überhaupt nicht ernst nimmt. Die Spinnen, mit ihren “Stitch”-artigen Geräuschen sind zum lachen und durch ihr wirklich furchterregendes Äusseres zum fürchten zugleich. Der Film versucht nicht in einer Szene ernst genommen zu werde, er will ein B-Movie (“B-Movie” bezieht sich auf das amerikanische Schulnotensystem, wo ein “A” die beste, und ein “F” die schlechteste Note ist. Ein B-Movie ist sozusagen “gut”, aber nicht “perfekt”) sein, und es ist einfach alles B, die Darsteller, die Musik, […]

Read More…

Ali G Indahouse.

WARNUNG: Meine Kritik bezieht sich auf die englische Version! Die deutsche werde ich mir NICHT angucken, sie kann unmöglich auch nur halb so lustig sein. Tja, Ali G kannte ich aus dem Madonna Video, seiner MTV Irgendwas Awards moderation und dem Shaggy Video. Und lustig fand ich ihn auch. Doch gleich auch einen Film? Ist das nicht übertrieben? Reine Geldmacherei? Nein, es ist verdammt lustig. Ali G Indahouse erzählt, wie Ali aufgrund einiger Vorfälle in englische Parlament kommt und dort alles auf den Kopf stellt. Und die Aktionen, die er dort robbt, sind einfach nur geil. Da schüttet er bei der Weltfriedenskonferenz übles Weed in die Suppe, das er vorher bei inspizieren eines Zolls geklaut hat, da die Leute sich zu viel streiten. Klingt jetzt vielleicht billig, ist aber im Film ein totaller Brüller, weil einfach alles sehr gut umgesetzt ist. Oder das Autorennen zwischen East- und Westside. Herrlich. Nun gut, filmische Witze kann man schwer lustig rüber bringen. Auf jeden Fall ist dieser Film eine gerade zu geniale Verarsche von dem ganzen HipHop Müll. Wirklich köstlich. Ali G ist quasi der Austin Powers des HipHop, wenn ich das so sagen darf. Da ist diese Szene, in der Ali und […]

Read More…