Crazy Stone.

Mit Crazy Stone hat Ning Hao nun seinen zweiten Film fertiggestellt – und wurde Teil eines Experiments: Warner Brothers China hat sich des Filmes angenommen, und startete einen Versuch gegen das mit Raubkopien überzogene Land: Weniger als zwei Wochen nach Filmstart veröffentlichte Warner bereits eine Original DVD zu dem Film, um die Raubkopierer auszutricksen. Mit Erfolg! Der Film spielte nicht nur fast das vierfache seiner Kosten von 400.000 Euro im Kino wieder ein, sondern verkaufte sich wohl auch auf DVD sehr gut. Doch genug zu den Hintergrundfakten, kommen wir zum Film selbst. Crazy Stone ist ein “Heist” Film. Ein Film, in dem etwas gestohlen werden soll, wie in Ocean’s Eleven etwa, um den vielleicht bekanntesten Heist Film als Beispiel zu nennen. Mehrere Individuen sind an einem Stein aus Jade interessiert, an jenem Crazy Stone, auf den der Titel schon hinweist. Dieser ist einen guten Batzen Geld wert, dieser wird sehr gut bewacht. Doch dies hindert die Diebe nicht daran, mit wenig Gehirn und viel Wahnsinn loszulegen: Da robben sich die einen durch die matschige Kanalisation, da kopiert einer Tom Cruises Seilakt aus Mission: Impossible, vermisst sich aber. Da gibt es den Fotografen, der mit dem billigsten aller Tricks Erfolg hat, […]

Read More…

Bloody Tie.

Und noch ein Hammer aus Korea! Zwar ist Bloody Tie nur durchschnittliche Cop-und-Gangster-sind-befreundet Story, aber mit einem richtig coolen Style, der Spaß macht. Der Cop Do, Hwang Jeong-min (A BITTERSWEET LIFE), kooperiert mit dem kleinen Dealer Sangdo, Ryu Seung-beom (CRYING FIST), gemeinsam wollen die beiden den größten Drogenlieferanten Busans hinter Gitter bringen. Einen HARD BOILED hat Regisseur Ho Choi glücklicherweise nicht versucht zu remaken, nein, er konzentriert sich auf seine beiden Hauptdarsteller, und wirft auch öfters mal witzige Szenen in die brutalen Bilder, die man ab und zu sieht. Dass koreanische Cops gerne mal auf die Verdächtigen draufhauen, hat man ja schon bei MEMORIES OF MURDER gesehen, aber dass Korea auch so dreckige und fiese Cops wie Do hat – eine wirklich gute Leistung von Hwang, er füllt seine Figur des öfteren mit Wahnsinn aus. Und seine Monologe während dem Film, großartig! Auch Ryu gibt ein gutes Schauspiel ab, seine Figur allerdings springt dauernd zwischen loyal und hinterhältig hin und her, so dass man kaum eine Chance bekommt, sich richtig mit ihm zu identifizieren. Was eigentlich nicht schlecht ist. Denn dann konzentriert man sich brav auf die verzwickte Storyline, die vor allem in der zweiten Hälfte doch einige interessante Twists parat […]

Read More…

Guangzhou: Shanghai trifft auf Xi’An – und Beijing.

Mal abgesehen von dem terroristischen Tropenwetter ist die Stadt aber schön: Die Gebäude sind sehr gemischt, neu und alt, ebenso sind die Strassen teils total neu, teils wohl noch aus dem Zeitalter, als es noch Kutschen gab – daher wirkt Gunagzhou wie ein Mix aus Shanghai, Xi’An und Beijing auf mich.

[…]

Read More…

Servus! Bilder von unserem Trip nach München.

Vielen Dank für die schöne Woche nochmals an: Mom, Dad, Carlo, Luca & Giorgia (Danke für die Unterkunft, das Essen, etc.); Rudi (Danke für die Opern, haha), Philipp, Hayati (Sorry, haben es nicht zur Sneak geschafft!), Julius, Christian, Roman, Fabian, Sigirid und RaulWest natürlich (Danke für die München-Tour!), und alle anderen, die wir getroffen haben, an die ich mich grade nicht mehr erinnern kann.

[…]

Read More…