Everything from:Jan Kounen

Darshan – Die Umarmung

Darshan – Die Umarmung von Jan Kounen ist eine Dokumentation über die indische Mahatma Amma. Kounen, der bisher mit Werken wie DOBERMAN oder BLUEBERRY positiv aufgefallen ist, möchte dabei sowohl den Guru als auch die Geschäftsführerin einer Millionen Dollar schweren Hilfsorganisation hinter der Person Ammas porträtieren. Dazu durfte er sie auf mehreren Reisen verfolgen und natürlich auch in ihrem Anwesen besuchen, wo sie zusammen mit ihren Pilgern wohnt und lebt. Kounen macht während dem Dokumentarfilm keine Kommentare oder versucht sonstwie, seine eigene Meinung auszudrücken. Aber als Zuschauer hat man es nicht leicht: Diese Amma scheint ihr Ding wirklich ernst zu meinen, sie umarmt in 21 Stunden 45.000 Menschen, um ihnen von ihrer Liebe zu geben, aber darunter sind so viele Europäer und Amerikaner, dass das Ganze eher seltsam wirkt. Denn die Menschen scheinen nicht grade alle glücklich zu sein, geschweige denn frei von Problemen, und sich dann für eine halbe Minute von Amma drücken lassen, scheint nicht die Lösung dieser zu sein. Wie auch immer, dazu muss sich jeder selbst ein Bild machen – ich fand diese Einrichtung Ammas eher abschreckend als spirituell. Kounens Aufnahmen in Darshan – Die Umarmung von Kalkutta, Jaipur und Benares sind wunderschön und dank Steadycam System […]

Read More…

Blueberry und der Fluch der Dämonen.

Jan Kounen, bekannt geworden durch seinen genialen Actionfilm Dobermann, hat es mit Blueberry und der Fluch der Dämonen geschafft, ein Comic von Mœbius für die große Leinwand aufzubereiten. Allein der Versuch, ein Comic von Mœbius zu verfilmen, ist im Grunde genommen wahnsinnig. Seine Zeichnungen zeichnen sich durch Minimalismus aus, dennoch schafft er es, mit wenigen Strichen ganze Welten und Atmosphären zu kreieren. Die Blueberry Comics sind mir zwar nicht bekannt, die John Difool Reihe liegt allerdings mehrmals gelesen bei mir im Schrank. “Loosly based on the Story by Mœbius” heißt es in den Credits, aber es steckt mehr Mœbius in dem Film, als man erwartet. Vincent Kassel, der Dobermann, hat in Blueberry einmal mehr die Hauptrolle: Er spielt Mike S. Blueberry, einen sehr nachdenklichen, tiefgründigen und zerrissenen Sheriff, der indianisch kann und deswegen von den einen respektiert und von den anderen verachtet wird. Der Film spielt um 1870, als es noch Kriege zwischen, simpel gesagt, Cowboys und Indianern gab. In einem Rückblick am Anfang erfährt man einiges: Blueberry war in den Zwanzigern ein junger, wilder Romeo, der den Damen in Bordellen gerne diente und harte Arbeit mied. Doch eines verhängnisvollen Tages trifft er auf den Gangster Blount, dargestellt durch den […]

Read More…