Everything from:kunst

Sind wir noch ein Volk?

Irre gutes Projekt: WIR SIND EIN VOLK Es war einmal ein kleiner Österreicher, der kam nach Deutschland, um… Aber das ist eine andere Geschichte und manche wünschen sich diese Mär zurück. Aber wieso eigentlich? Ach, es geht um deutsche Werte, die in Gefahr sind und Chemtrails und das System. Dahinter verstecken sich profunde Ängste: Monster im Schrank, schwarzer Mann etc. Und dann es gibt Menschen, die genau diese Ängste schüren. Sie schminken sich auch manchmal als Partei und reden dann von 1000 Jahre Deutschland. Grundsätzlich wollen diese Nasis, bzw. besorgten Bürger, dass alles so ist wie früher, denn früher war alles besser: Kein Euro, kein Gender-Wahnsinn und auch keine Flüchtlinge, denn wegen denen gibt es neuerdings auch weniger Winter… Man muss nicht mal links sein, sondern einfach nur bei Trost, um zu begreifen, das hier gehörig was falsch läuft. Also schwingen wir Keulen gegen Rechts und verwenden ihre Farben, Symbole, Flaggen und Phrasen gegen sie. Hass und Gewalt – wenn auch durch den Deckmantel der Besorgnis geschützt und verhüllt – hat in Deutschland keinen Platz. Nichts ist vergessen. […]

Read More…

Renaissance

Paris im Jahre 2054 – der totale Überwachungsstaat. Jede noch so kleine Bewegung wird von einem System namens Avalon gefilmt, so gut wie nie ist man “unsichtbar”. Trotzdem wird eine junge Frau, von Beruf Medizinforscherin, entführt, und so macht sich Detektiv Karas zusammen mit der Schwester der Entführten auf die Suche nach ihr – und entdeckt selbstverständlich eine Verschwörung, die um einiges grösser ist als erwartet… RENAISSANCE ist ein Film Noir. Jedoch: Er ist animiert! Ein im Computer entstandener Detektiv-Krimi für Erwachsene. 2006 brach also nicht nur Del Toro mit seinem Meisterwerk PANS LABYRINTH die Regel, dass Märchen für Kinder sein müssen, auch der französische Regisseur Christian Volckman liefert hier den ersten voll-computeranimierten Kinofilm für Volljährige. Selbst in dem Gewalt-Land USA bekam der Film das so-genannte R-Rating, was aber auch auf die Nacktszenen zurückzuführen ist. Wie auch immer: Renaissance ist ein Kunstwerk, komplett in schwarz und weiss gehalten. Wirklich nur schwarz und weiss, Grautöne gibt es so gut wie keine. Die vielen verschiedenen, komplexen Figuren sind quasi die Grautöne, sind sie doch undurchsichtig und trickreich. Wer ist gut, wer ist böse? Das ist ein Stil, den man noch nie gesehen hat, zumindest nicht über eine Laufzeit von 105 Minuten, das […]

Read More…

Angel-A.

Oh mein Gott. Dass Luc Besson seit “The Messenger: The Story of Joan of Arc” im Jahre 1999 bei keinem Film mehr – bis Angel-A nun – Regie geführt hat, erwähnte ich bereits in meinem Bandidas Review. Aber bei wie unglaublich vielen Filmen er in den sechs Jahren Abwesenheit als Produzent oder Co-Produzent an Bord war, ist mir erst seit einem Blick in sein IMDb Profil klar: Taxi 2, The Dancer, Exit, 15 août, Kiss of the Dragon, Wasabi, Chaos and Desire, Peau d’ange, Blanche, The Transporter, Ong-bak, Rire et châtiment, Taxi 3, Happiness Costs Nothing, I, Cesar, Tristan, Fanfan la tulipe, Les Côtelettes, High Tension, Cheeky, Michel Vaillant, Crimson Rivers 2: Angels of the Apocalypse, À ton image, Mensonges et trahisons et plus si affinités…, New York Taxi, B13 – Banlieue 13, Danny the Dog, Ze film, Le Souffleur, Akoibon, Nordeste, Imposture, The Three Burials of Melquiades Estrada, Au suivant!, Transporter 2, Revolver, Entre ses mains, Colour Me Kubrick, Bunker paradise und La Boîte noire. Ich zähle 40 Filme. 40! In sechs Jahren! Von denen circa 10 international groß liefen und ich sogar einen beim Festival de Cannes gesehen habe, The Three Burials of Melquiades Estrada von Tommy Lee […]

Read More…