Everything from:Martial Arts

Arahan.

Einer der lustigsten Filme des Fantasy Filmfests 2004: Arahan. Diese Martial Arts Farce nimmt kein Blatt vor den Mund, und so sehen wir gleich in der ersten Einstellung des Filmes fünf Martial Arts Meister, die einen nur durch eine Fingerberührung töten könnten, mit Zigaretten und Bier über das “schwachsinnige” Training in den Bergen Fachsimpeln. Innerhalb von fünf Minuten machen sie sich über jede Regel, die durch Martial Arts Filme in den letzten 50 Jahren aufgestellt wurde, lustig. Aber das ist nur der Anfang! Der eigentliche Film dreht sich um den Looser-Azubi-Cop Sang-hwan, der in jedes Fettnäpfchen tritt, dass ihm vor die Füsse kommt. Nachdem er einen Taschendieb verfolgt hat, trifft er auf die kühle Eui-jin, die ihn mit einem fehlgeleiteten “Palm Blast” umhaut. Als er wieder aufwacht, befindet er sich im Training der fünf Martial Arts Meister, die eine große Hoffnung in ihn setzten, da er viel gutes Chi hat… Später kommt natürlich ein Bösewicht, gegen den sich Sang-hwan zur Wehr setzten muss, aber vorher gibt es eine Stunde lang eine lustige (Trainings-)Szene nach der anderen. Die super witzigen Dialog, die irre Choreographie, der coole uncoole Hauptdarsteller, einfach alles ist gelungen. Arahan ist der Shaolin Soccer des Martial Arts Genre, […]

Read More…

Bulletproof Monk – Der kugelsichere Mönch.

Bulletproof Monk ist schon ein verdammt beschissener Filmtitel. Das klingt richtig B-Movie like. Und leider, leider ist der Film das auch. Zwar spielt der extrem coole Chow Yun Fat mit, und mit Seann William Scott (bekannt aus Road Trip & American Pie) hat man auch einen coolen Partner gefunden, doch der ganze Film ist total unspannend iszeniert… Schon der Anfang ist komplett geklaut. Da sind tibetanische Mönche, die brutal von Nazis abgeschlachtet werden. Nur der namenlose Mönch (Chow Yun Fat) kann, angeschossen, entkommen. Kurz bevor die Nazis einfielen wurde er der neue “Formelschützer”, er hat nun 60 Jahre lang die Aufgabe, eine Rolle mit geheimer Inschrift zu beschützen. Wenn diese Rolle in die falschen Hände fallen würde, könnte die Welt untergehen… Dann gibt es einen Zeitsprung von 60 Jahren, der Mönch ist immer noch jung und rennt in einer Grossstadt rum. Dann trifft er auf Kar (Scott), und findet in ihm einen Nachfolger. Doch vorher muss er ihn testen und trainieren… Die Geschichte ist, wie ihr seht, ziemlich langweilig und ohne besondere Vorfälle. Gut, das ist ja auch irgendwie normal bei so Filmen. Aber die (wenigen) richtigen Actionszenen sind so saumassen unspannend und langweilig cheographiert und gefilmt, dass sogar einem […]

Read More…

Hero / Ying xiong

Regisseur Yimou Zhang kennen sicherlich viele von dem überaus erfolgreichen und bekannten ROTE LATERNE, der seinerzeit viele Preise gewann und auch von den Medien gepusht wurde. Nun bringt er uns HERO mit Jet Li, der am 24. April in deutschen Kinos starten wird. Bisher hat Zhang uns ja immer ruhigere Dramen präsentiert, dies ist sein erster richtiger Ausflug ins Action – Genre. Dementsprechend ruhig ist die Action auch, wenn man dass so sagen kann. Jeder Move ist langsam, meist in Slow Motion, so dass man auf keinen Fall einen verpasst. Aber das ganze ist sehr liebevoll iszeniert, im CTHD Stil, es wird also auch wieder herumgeflogen und die Gesetzte der Physik greifen auf die Darsteller nicht so ganz… Zur Story: Der König von Qin entsendet Jet Li, der sich selbst “Nameless” nennt, um seine 3 ärgsten Feinde, 3 Killer, für ihn zu erledigen. Um das ganze zu verstehen: Der Film spielt vor 2700 Jahren, und der König von Qin war der König der ersten Dynastie Chinas. Klar, die Geschichte ist erfunden, aber ein paar Charaktere gab es wirklich. Der Film beginnt mit dem wiederkehren des HERO an den Hof des Königs, wo er feierlich empfangen wird. Nachdem er dem König […]

Read More…